Verwendung von Cookies

Indem Sie unsere Website weiter besuchen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Um mehr zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzinformationen.

  • Unsere Mitarbeiter
    Treffen Sie unsere Mitarbeiter

Miriam Winter

Miriam Winter

Auszubildende Kauffrau für Büromanagement

Erfolg ist eine Treppe, keine Tür. - Dottie Walters

Über mich

Nach meinem Abschluss an der Gesamtschule Hardt in Mönchengladbach wusste ich bereits, dass ich später einmal eine kaufmännische Tätigkeit ausüben möchte. Deshalb wechselte ich auf das Wirtschaftsgymnasium Volksgartenstraße für Wirtschaft und Verwaltung, um dort mein Abitur zu machen. Nach einigen Überlegungen merkte ich, dass ein Studium nicht das Richtige für mich ist und entschied mich schließlich für eine fundierte Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement, die ich nun bei Santander absolviere.

Ein Tag bei Santander

8:00 Uhr

Wann ich meinen Arbeitstag starte, kann ich mir selbst einteilen – Gleitzeit sei Dank! Gegen 8:00 Uhr beginne ich, meine Termine für den heutigen Tag durchzugehen und meine E-Mails zu checken. Gleich die erste Mail beinhaltet eine Einladung zu einem Teamevent in Düsseldorf. Ich freue mich und sage sofort zu.

12:15 Uhr

Gemeinsam mit meinen Kollegen gehe ich in das hauseigene Betriebsrestaurant zum Mittagessen. Auf dem Speiseplan kann ich heute aus drei verschiedenen Gerichten auswählen. Die Currywurst mit Pommes lasse ich links liegen und nehme die Pfannkuchen. Darauf habe ich mich schon die ganze Woche gefreut! Beim Essen treffe ich auch die anderen Azubis. Wir tauschen uns über unseren Tag und Neuigkeiten aus.

13:15 Uhr

Nach der Mittagspause kehre ich zu meinem Platz zurück und bearbeite meine heutigen Aufgaben. Ein Händler hat mir Einkommensnachweise geschickt, die ich prüfe, bevor ich die Finanzierungsanfrage genehmigen kann. Wenn mir etwas bei einer Anfrage unklar ist, frage ich meinen Ausbildungsbeauftragten, der mir immer hilfsbereit zur Seite steht.

14:00 Uhr

Wir Azubis haben alle unsere viermonatige Probezeit erfolgreich bestanden! Daher steht heute ein gemeinsamer Ausbildungsrückblick mit den Ausbilderinnen des Bereiches Human Resources an. Jeder von uns erzählt etwas über die eigenen Wünsche und Vorstellungen zum weiteren Ausbildungsverlauf und kann auch Kritik oder Verbesserungsvorschläge äußern – ziemlich spannend! Außerdem sprechen wir über Themen wie Urlaubsplanung oder die Berufsschule.

16:45 Uhr

Nach einem erfolgreichen Tag freue ich mich nun auf den Feierabend und gehe zum Sport.

Meine Aufgaben

Meine Woche besteht aus zwei Berufsschultagen, an denen die theoretischen Fachinhalte vermittelt werden, und drei Arbeitstagen im Unternehmen. Ich arbeite im Bereich der Kfz-Finanzierung im Händler-Vertriebs-Center. Eine meiner Hauptaufgaben ist es, Kredit- oder Leasinganfragen von Kfz-Händlern zu bearbeiten, Unterlagen anzufordern, diese zu prüfen und Telefongespräche zu führen.

Warum Ausbildung bei Santander?

Durch Freunde und Bekannte habe ich von dem Ausbildungsprogramm bei Santander erfahren und mich daraufhin beworben. Beim Assessment Center habe ich einen sehr positiven Eindruck von den Mitarbeitern und der Bank gewonnen. Der Eindruck hat sich auch nach Beginn meiner Ausbildung bestätigt. Da es sich um ein großes und internationales Unternehmen handelt, bietet Santander viele verschiedene Möglichkeiten und Perspektiven – gerade auch für Berufseinsteiger. Gleich am Anfang meiner Ausbildung, während der StartUp@Santander Woche, fand unsere Sommerparty statt. So hatte ich die Möglichkeit, einige Mitarbeiter kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen. Auch die Azubis aus den anderen Jahrgängen haben uns sofort herzlich aufgenommen, sodass wir uns in den ersten Tagen schnell in der Bank zurechtfinden konnten. In meiner Abteilung fühle ich mich richtig wohl, da ein angenehmes und lockeres Arbeitsklima herrscht.